Trinitatiszeit

Sonntag, 21. Oktober 2018    21. Sonntag nach Trinitatis
9.30 Uhr  Gottesdienst (Pfarrer Müller)  – Kindergottesdienst – anschl. Kirchenkaffee
9.00 – 18.00 Uhr Kirchenvorstandswahl im Gemeindesaal

„Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.“ Röm 12,21

Böses mit Gutem überwinden
Frieden schaffen ohne Waffen! In unserer Zeit wird das immer wieder in Frage gestellt. Müssen Christen angesichts der Terrorgefahr nicht auch zur Aufrüstung mahnen?
Der 21. Sonntag nach Trinitatis empfiehlt einen ganz anderen Widerstand: die Wahrheit beim Namen zu nennen und für den Frieden einzutreten. Das ist kein feiges Hinnehmen, sondern eine mutige Entscheidung, mit anderen Waffen zu kämpfen: Mit dem Gebet für das Wohlergehen der Eroberer und mit der Bereitschaft, das Böse mit Gutem zu überwinden. Manche meinen, das gelte nur im Privaten. Doch käme nicht mancher Konflikt erst gar nicht auf, wenn Gerechtigkeit geschähe? Liefe nicht manche Aggression ins Leere, wenn sie durch Freundlichkeit entkräftet würde? Verständlich, dass diese Botschaft immer wieder zu Dissonanzen führt, auch unter Christen.
Quelle: Evangelisch-lutherische Kirche in Bayern


Monatsspruch Oktober 2018

Jahreslosung 2018
„Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“
Offenbarung des Johannes 21,6