Erwachsenenbildung

„Basiswissen Christentum“ wird fortgesetzt

Im Frühjahr mussten wir die Vortragsreihe abbrechen – doch vielleicht blicken wir mit neuen Augen wieder auf die biblische Überlieferung. Im Gemeindesaal haben wir viel Platz, so dass wir die geforderten Abstände auch weiterhin einhalten können. Ich freue mich auf eine neue Runde „Basiswissen Christentum“!

Der für Freitag, 27. November geplante Gesprächsabend mit Pfarrer Müller in Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung Hof-Naila e.V. aus der Reihe „Basiswissen Christentum“ mit dem Thema: „Opfer – verschenktes Leben?“ muss leider aufgrund der aktuellen Beschränkungen verschoben werden. Der neue Termin ist für den 26. Februar 2021 wie immer von 17.00 – 19.15 Uhr im Gemeindesaal der Christuskirche geplant.

Erniedrigung, Aufopferung und das Kreuz – wie ist der Tod Jesu zu verstehen?
Jesus hat den Tod gefürchtet – aber er ging ihm nicht aus dem Weg. Suchte er die Konfrontation mit dem Tod, um ihn zu besiegen? Die Selbsterniedrigung Gottes bis zum Tod am Kreuz ist dann der Kern des Christentums. Es gibt Theologen, die das Opfer Jesu aus der christlichen Verkündigung streichen wollen und sagen „Reich Gottes, jetzt!“

An dem Abend wollen wir ins Gespräch darüber kommen, wie wir heute noch vom „Opfertod Jesu“ reden können oder liegt uns der Gedanke der Selbsthingabe näher, mit der er sich in das Unvermeidliche fügt?
Jede Epoche muss den Tod Jesu neu interpretieren, sich im Glauben neu aneignen. Das wollen wir im Gespräch miteinander versuchen.

Pfarrer Martin Müller

Bitte melden Sie sich  nach Möglichkeit im Pfarramt an. Eine spontane Teilnahme ist aber auch am Abend noch möglich.