Trinitatiszeit

Sonntag, 24. September 2017     15. Sonntag nach Trinitatis
9.30 Uhr  Gottesdienst (Pfarrer Mederer)

„Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.“ 1. Petr 5,7


Monatsspruch September 2017
Bild zum Vergrößern bitte anklicken!

Sorgt euch nicht!
Oft wächst mir mein Leben über den Kopf. Ein dickes Paket von Sorgen scheint mich niederzudrücken. Um meine Zukunft, meine Kinder, anstehende Entscheidungen.
Und dann die vielen Fragen: Werde ich gut ankommen? Wie schaffe ich das enorme Arbeitspensum? Was soll ich sagen? Was anziehen? Manchmal raubt mir das den Schlaf. Doch vieles erweist sich nach Wochen als unbegründet. „Sorgt euch doch nicht so viel“ – dieses Wort Jesu steht über dem 15. Sonntag nach Trinitatis. Der Gott, der in der Schöpfung für seine Menschen reich gesorgt hat, der wird sich auch weiter um sie kümmern – auch durch andere. Im Vertrauen darauf könnten sie das Sorgen aufgegeben und frei werden für ein Leben, das sich nur auf Gott verlässt. Ja, wenn der Glaube nur größer wäre!
Quelle: Evangelisch-lutherische Kirche in Bayern

Jahreslosung 2017
Gott spricht: „Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch“ Hesekiel 36,26 (E)

Konzertankündigung

Sonntag, 24. September 2017 – 17.00 Uhr

Heute sind wir Gastgeber für das Gitarrenduo „Graceland“ mit seinem Programm „A Tribute to Simon and Garfunkel“. Die Musiker Thomas Wacker und Thorsten Gary haben sich ganz den großen Hits und Klassikern des US-amerikanischen Folk-RockDuos Simon&Garfunkel verschrieben. Das Duo, dessen Karriere 1957, also vor sechzig Jahren begann, schuf mit Songs wie „Sound of Silence“, „Mrs Robinson“ oder „Bridge Over Troubled Water“ Hymnen für eine ganze Generation. Graceland gelingt es mit einem eindrucksvollen Klangbild, den Sound von Paul Simon und Art Garfunkel nachzuempfinden.

Foto: www.graceland-online.de

Ein Abend mit Graceland ist für alle diejenigen etwas, die gerne ihre alten Platten oder CDs aus dem Regal holen, nostalgisch den unvergesslichen Song-Klassikern aus den 1960ern und 70ern lauschen und dabei in längst vergangene Tage abtauchen. In eine Zeit, die in die Musikgeschichte eingegangen ist und die heute noch viele Musiker inspiriert.