Epiphaniaszeit

Sonntag,  20. Januar 2019   2. So. n. Epiphanias
9.30 Uhr  Gottesdienst mit Pfarrer Lehmann – Kindergottesdienst
anschließend Kirchenkaffee im Gemeindesaal

„Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade.“ | Joh 1,16

Die verborgene Herrlichkeit Gottes
„Heute haben wir wieder einmal aus dem Vollen geschöpft!“ Wer das von sich behauptet, erkennt noch, wie wenig selbstverständlich das ist.
Um Mangel und Überfluss geht es auch bei Jesu erstem Wunder auf einer Hochzeitsfeier: Dass der Wein ausgeht, könnte die ganze Festfreude trüben. Von seiner Mutter gebeten, rettet Jesus die Feier: Aus Wasser wird der erlesenste Wein. Auf ein Wunder hoffen auch die Judäer, die in der Dürre nach Gottes Hilfe rufen. Wo ist er in dieser schwierigen Zeit? Gottes Herrlichkeit ist dem menschlichen Auge und Geist noch verborgen – davon spricht der Apostel Paulus und das erfährt Mose, der Gott nur hinterhersehen darf, weil sein Auge Gottes Anblick nicht erträgt. Und doch: Diejenigen, die nach Gott suchen und nach seinem Willen leben wollen, ahnen die Fülle, die Gott ihnen verheißt: Wenn unsere Gaben zu Quellen der Freude und Stärke für andere werden, dann loben wir den, der uns damit beschenkt hat.
Quelle: Evangelisch-lutherische Kirche in Bayern


Monatsspruch JANUAR 2019


Jahreslosung 2019

Motiv: Stefanie Bahlinger

Konzertankündigung

Sonntag, 27. Januar 2019
17 Uhr im Gemeindesaal der Christuskirche

Konzert im Jahreskreis:
ROMANTISCHES UND POETISCHES – MUSIK FÜR FLÖTE UND HARFE

Unter diesem Titel haben die Harfenistin Laurence Tercier und die Flötistin Anja Weinberger sozusagen die „Perlen“ der Kammermusik für ihre beiden Instrumente zusammengeführt. Aus den vielen Programmen der letzten Jahre haben sie die ihrer Meinung nach schönsten Werke für Flöte und Harfe herausgesucht und mit kurzen Solo-Werken garniert. So wird dann Musik zu hören sein von Jean Cras, Joseph Lauber, Robert Delanoff, Arvo Pärt, Carl Nielsen u.a.

Es ergeht herzliche Einladung. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

„Basiswissen Christentum“ – Die Personen der Bibel

Gesprächsabende zu den Grundlagen des christlichen Glaubens

In diesem Jahr sollen biblische Personen im Mittelpunkt stehen. Menschengeschichten aus grauer Vorzeit wirken noch immer nach, ihre Namen lassen in uns anklingen, dass es um grundlegende Erfahrungen der Menschheitsgeschichte geht. Alles, was in der Bibel von Israel und seinen Menschen erzählt wird, wird in eine theologische und geistliche Perspektive gerückt. Erfahrungen, die bis heute nachwirken und die Geschichte in das Licht Gottes rücken, sozusagen Basiserzählungen aus dem Blickwinkel des Glaubens. Darüber wollen wir, wie im letzten Jahr, ins Gespräch kommen. Grundlage für die vier Gesprächsabende ist der zweite Band des Kurses „Basiswissen Christentum“ des Münchner Sonntagsblattes unter dem Titel „Die Personen der Bibel“. Die Abende haben jeweils einen eigenen thematischen Schwerpunkt – eine kontinuierliche Teilnahme lohnt sich.

Die Gesprächsabende finden jeweils am Freitag von 17.00 Uhr bis 19.15 Uhr – mit kleiner Imbisspause – im Gemeindesaal der Christuskirche Hof, Zeppelinstr. 18 statt.
Leitung: Pfarrer Martin Müller als Veranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung Hof-Naila

Folgende Termine und Themen sind vorgesehen:

Freitag, 25. Januar
Abenteurer und Gründer: Aaron, Kain und Abel

Freitag, 15. Februar
Könige und Despoten: Abner, Belsazar, Hiskia

Freitag, 15. März
Jesus-Erzähler: Jakobus, Timotheus, Titus

Freitag, 5. April
Und ein Thema, das wir im letzten Jahr nur anreißen konnten:
Hoffnung für alle – Höllenfahrt und Himmelfahrt Jesu

Um eine Anmeldung im Pfarramt der Christuskirche wird gebeten, damit wir planen können. Eine kurzfristige Teilnahme ist natürlich auch noch möglich.

Pfarrer Martin Müller