Passion

Sonntag, 1. März 2020   Invocavit
9.30 Uhr  Gottesdienst mit Abendmahl (Pfarrerin Saalfrank) unter Mitwirkung des Kirchenchors und zwei Violinisten

„Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels zerstöre.“ | 1. Joh 3,8b

Der Versuchung widerstehen
Sie ist nicht zart und sie ist nicht aufregend und sie macht auch wenig Spaß. Auch wenn uns die Werbung etwas anderes erzählt: Versuchung ist eine ernste Sache.
Wer versucht wird, bei dem steht nicht selten seine Integrität auf dem Spiel. Ehrlich sein, auch wenn ich dadurch Nachteile habe? Steuern hinterziehen, wenn es niemand sieht? Kann ich mir selbst treu bleiben? Um Versuchung geht es am Sonntag Invokavit. Von der Versuchung der Schlange – „Ihr werdet sein wie Gott“ – über Hiob, der auch in Schicksalsschlägen und Krankheit an Gott festhält, und Judas, der nicht widersteht, bis hin zu Jesus, der selbst versucht wird. Das Bekenntnis zu ihm und der Blick in die Heilige Schrift helfen, in der Versuchung zu bestehen und Gott richtig zu dienen: Hungrige zu speisen, Arme zu bekleiden. Und wenn es zu schwer wird? Dann sind hoffentlich – wie bei Hiob – Freunde da, mitzutrauern, zu trösten, zu ermutigen.
Quelle: Evangelisch-lutherische Kirche in Bayern


Monatsspruch Februar 2020


Jahreslosung 2020