Epiphaniaszeit

Sonntag, 19. Januar 2020   2. So. n. Epiphanias
9.30 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Martin Müller) – Kindergottesdienst – anschl. Kirchenkaffee

„Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade.“ | Joh 1,16

Die verborgene Herrlichkeit Gottes
„Heute haben wir wieder einmal aus dem Vollen geschöpft!“ Wer das von sich behauptet, erkennt noch, wie wenig selbstverständlich das ist.
Um Mangel und Überfluss geht es auch bei Jesu erstem Wunder auf einer Hochzeitsfeier: Dass der Wein ausgeht, könnte die ganze Festfreude trüben. Von seiner Mutter gebeten, rettet Jesus die Feier: Aus Wasser wird der erlesenste Wein. Auf ein Wunder hoffen auch die Judäer, die in der Dürre nach Gottes Hilfe rufen. Wo ist er in dieser schwierigen Zeit? Gottes Herrlichkeit ist dem menschlichen Auge und Geist noch verborgen – davon spricht der Apostel Paulus und das erfährt Mose, der Gott nur hinterhersehen darf, weil sein Auge Gottes Anblick nicht erträgt. Und doch: Diejenigen, die nach Gott suchen und nach seinem Willen leben wollen, ahnen die Fülle, die Gott ihnen verheißt: Wenn unsere Gaben zu Quellen der Freude und Stärke für andere werden, dann loben wir den, der uns damit beschenkt hat.
Quelle: Evangelisch-lutherische Kirche in Bayern


Monatsspruch Januar 2020


Jahreslosung 2020

Konzertankündigung

Sonntag, 19. Januar 2020
17 Uhr  Christuskirche „Spätromantische Musik“ – Gemeindesaal

Konzert im Jahreskreis „Spätromantische Musik für Flöte, Violoncello und Klavier“

In seinem neuen Programm SPÄTROMANTISCHE MUSIK FÜR FLÖTE, CELLO UND KLAVIER lotet das Trio Graf/Weinberger/von Fritsch das Spannungsfeld der unterschiedlichen Befindlichkeiten der Zeit um 1900 aus. Als Hauptwerke des Abends  werden zu hören sein die „3 Aquarelles“ von Philippe Gaubert – dem großen Flötisten, Komponisten und Vater der modernen Flötenpädagogik – , „Ma mère l’oye“ von Maurice Ravel – einem der Hauptvertreter des musikalischen Impressionismus und das Trio von Bohuslav Martinů – wiederum einem der Hauptvertreter des tschechischen Neoklassizismus.

Herzliche Einladung!

Basiswissen Christentum

Freitag, 24. Januar 2020 Gemeindesaal Christuskirche Hof
16.45 – 19.00 Uhr mit Imbisspause

„Basiswissen Christentum“ – Gesprächsabende zu den Grundlagen des christlichen Glaubens mit Pfarrer Martin Müller
Veranstalter: Evangelische Erwachsenenbildung Hof-Naila e.V. 

Für seine Zeitgenossen war Jesus Christus eine ungeheuer faszinierende Persönlichkeit. Nicht nur die Wunder, die er tat oder die Auseinandersetzung mit seinen Gegnern, sondern auch seine Interpretation der Heiligen Schrift führten zu einem neuen religiösen Denken und zu einem spirituellen Aufbruch, der bis heute, ins dritte Jahrtausend, nachwirkt. Hand in Hand mit der Bildungsoffensive der Reformationszeit ging die Wiederentdeckung der biblischen Erzählungen. Der Glauben war wieder im Gespräch. Seit dem Lutherjahr 2017 veranstalten wir Gesprächsabende zu grundlegenden Inhalten des Glaubens in der Reihe „Basiswissen Christentum“. Dazu lade ich Sie auch in diesem Jahr ein. 

Der erste Abend am 24. Januar beschäftigt sich mit dem Thema „Streiten mit Gott – Hiob – eine starke Geschichte über Glaube, unverdientes Leid und Zweifel“

Weitere Termine: 7. Februar, 13. März und 27. März jeweils von 17.00 bis 19.15 Uhr im Gemeindesaal der Christuskirche Hof.

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung im Pfarramt der Christuskirche wird gebeten (Tel. 09281/93202)